"Die bewegte Stimme"
Aug
9
Aug 13

"Die bewegte Stimme"

  • "Kaisersaal", Bürgerhaus Wiesbaden-Sonnenberg

Ein Kurs für alle, die neugierig sind auf die Vertiefung vorhandener Stimmkenntnisse.
Es geht in diesem Kurs darum, Eindrücke und Impulse authentisch zu erleben und wiederzugeben, um natürliches, berührendes, lebendiges Singen mit Unterstützung des Körpers, der Geste und des Ausdruckes und um eine möglichst intensive Verbindung der „Bewegung im Innern“ mit der „Bewegung im Aussen“ - und dies alles im Rahmen der Tongebung.
Wie heißt es doch? Auf Flügeln des Gesanges …!

Interessierte Zuhörer können ab sofort Karten für das Abschlußkonzert am 13. August 2017 direkt bei den Wiesbadener Burgfestspielen  reservieren!


"Bretter, die die Welt bedeuten"
Jun
16
8:00 pm20:00

"Bretter, die die Welt bedeuten"

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Die Junge Oper Rhein-Main e.V., gegründet im April 2000 von der damaligen Leiterin der Opernschule Christa Leiffheidt zusammen mit Absolvent*innen dieser Opernklasse der Wiesbadener Musik- & Kunstschule, bietet jungen Nachwuchs-Bühnenkünstlern und Orchestermusikern die Möglichkeit, ihr Können mit der Aufführung eines abendfüllenden musikalischen Bühnenwerks öffentlich unter Beweis zu stellen und dadurch ihre künstlerischen Fähigkeiten im Bereich Musiktheater unter professionellen Bedingungen weiter zu entwickeln.
"Bretter, die die Welt bedeuten", ein Zitat aus Schillers Gedicht "An die Freunde", ist eine poetische Beschreibung des Begriffs "Bühne". Darin schwingt mit, welche Tragweite das darauf Dargebotene seit je her haben kann.
In dieser inszenierten Gala mit Arien, Duetten und Ensembles aus verschiedenen Opern und Operetten geht es um die Bedeutung, die die Bühne für die Junge Oper Rhein-Main als Musiker und Kulturschaffende hat und darum, wie und was sie darauf eigentlich vorführen und inszenieren – und nicht zuletzt auch um die Frage, wie das Publikum damit umgeht. 
Ein Selbst-Experiment könnte man es vielleicht auch nennen, eher aber noch eine kleine Karikatur des Künstlerwesens. Es wurden nicht zufällig einige Loriot-Zitate eingefügt: die Sänger und Sängerinnen geben sich selbstironisch und spielen dabei auch ein bißchen sich selbst.

Forseti-Saxophon-Quartett
Jun
14
8:00 pm20:00

Forseti-Saxophon-Quartett

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Das Forseti Saxophonquartett beschwört eine Klangwelt vom feinsten Hauch bis zum tosenden Sturm herauf.
Das 2005 gegründete, international besetzte Forseti Saxophonquartett ist Preisträger des 4. Europäischen Kammermusikwettbewerbs Karlsruhe 2011. Als Stipendiaten der „Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung“ sammelten die vier in ganz Deutschland ihre ersten Konzerterfahrungen. Außerdem wurden sie von dem Verein „Yehudi Menuhin Live Music Now e.V.“ gefördert.
Seinem Publikum bietet das Quartett stets neue Klangerfahrungen, sei es durch eigene Bearbeitungen selten gehörter Meisterwerke oder durch die Interpretation neuer Werke, die teilweise eigens für das Forseti Saxophonquartett geschaffen wurden. Die Internationalität des Ensembles ist nicht nur in der Interpretation der filigranen Kammermusik hörbar, sondern auch in den abwechslungsreichen Moderationen der vier Musiker zu spüren. Jedes ihrer Programme bietet dem Zuhörer eine facettenreiche Themenwelt und sorgt für ein tiefgreifendes Musikerlebnis.

"Caveman - Du sammeln, ich jagen"
May
19
8:00 pm20:00

"Caveman - Du sammeln, ich jagen"

  • "Kaisersaal", Bürgerhaus Wiesbaden-Sonnenberg

CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdick­icht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: „Warum betrach­ten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschie­denen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?“ Von dieser Erkenntnis beflü­gelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mittei­lungsbedürfnis, trockenem Humor und ironischem Blick beobachtet Tom auch die Le­bensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und daß eine Unter­haltung unter Jägern mit den Worten „Laß uns in den Keller gehen, Sachen bohren“ beginnt und gleichzeitig endet.
CAVEMAN ist Vergnügen pur: Ein Jeder erkennt sich wieder, garantiert. Paare sehen sich an und sagen „Genau wie Du“…

Bridges - Musik verbindet
May
9
8:00 pm20:00

Bridges - Musik verbindet

  • Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V.

In Kooperation mit "Bridges - Musik verbindet" bringen wir geflüchtete und beheimatete Profimusiker*innen zusammen. Dadurch werden aus Fremden Freund*innen. Wir engagieren uns für einen musikalischen Dialog, der geprägt ist durch die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Musiker*innen. Dieser Dialog schafft eine neue und besondere Musik, die alle bei diesem Konzert erleben können.
„Bridges – Musik verbindet“ verleiht geflüchteten Musikern eine Stimme und bringt sie mit Musikern aus Deutschland zusammen. Die Vielfalt des Projekts – von klassischer afghanischer oder syrischer Musik über Folklore zu Weltmusik, europäischer Klassik, Jazz und Filmmusik – ist am 9. Mai 2017 im Schlachthof Wiesbaden live zu erleben. „Das Projekt ‚Bridges‘ ist beispielhaft und ich freue mich, dass ich als Schirmherr die Brücke zwischen Politik, Musik und Integration schlagen darf“, sagte der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, der als Flüchtlingskoordinator die Schirmherrschaft für das Konzert übernommen hat.

Tickets beim Schlachthof Wiesbaden

"Cinderellas Schuhe"
Mar
24
Mar 26

"Cinderellas Schuhe"

  • Kaisersaal", Bürgerhaus Wiesbaden-Sonnenberg

Die Geschichte beginnt mit dem glücklichen Ende des bekannten Märchens und mit der Hochzeit Cinderellas. Aber was geschah mit den gläsernen Tanzschuhen? Die schenkte sie Eldamina, einem kleinen Mädchen, das Cinderella durch ihre außerordentlichen Tanzkünste beeindruckte. Die Schuhe bringen Eldamina und ihrer Familie Glück und Wohlstand, bis das Mädchen aus Habgier die Schuhe verliert. Um sie wiederzuerlangen, muß sie sich auf eine Reise machen, an deren Ende, ganz wie im Märchen, die Selbsterkenntnis und die glückliche Rückkehr nach Hause steht.

Am 24. 03. , 16:00 Uhr und am 25./26. 03. 2017, 11:00 und 16:00 Uhr in Wiesbaden-Sonnenberg!

Die Farben der Musik
Mar
18
7:00 pm19:00

Die Farben der Musik

  • "Kaisersaal", Bürgerhaus Wiesbaden-Sonnenberg

Das Duo Rosso wurde 2009 in Karlsruhe gegründet. Olga Reiser (Flöte) und Yuliya Lonskaya (Gitarre) haben viele Gemeinsamkeiten: ihre osteuropäische Herkunft, ein raffiniertes musikalisches Stilgefühl und viele Erfolge als Solistinnen bei internationalen Wettbewerben.  Ein begeistertes Publikum feiert die Künstlerinnen bei vielen Konzerten.

"Nichts kann der bombastischen Wirkung dieses progressiven Ensembles etwas anhaben…" meint die Presse.

Eintritt frei - Spenden sind erwünscht!

Frauen.Liebe.Leben…
Jan
14
7:30 pm19:30

Frauen.Liebe.Leben…

  • "Kaisersaal", Bürgerhaus Sonnenberg

Ein Crossover-Programm, basierend auf dem Liederzyklus „Frauenliebe und Leben“ von Robert Schumann. Vier Frauen mixen die romantischen Lieder mit Pop, Jazz, eigenen und literarischen Texten.
Die Positionen sind dabei unterschiedlich.
So unterschiedlich, wie es Frauen sind.
Die Nerven liegen nur manchmal blank.
Und - Männer sind ausdrücklich geliebt und erwünscht.

Das Ergebnis ist eine furiose Performance - nicht nur für Frauen!

 

Mikis Theodorakis: Ein Leben für die Freiheit
Nov
26
7:00 pm19:00

Mikis Theodorakis: Ein Leben für die Freiheit

  • "Kaisersaal", Bürgerhaus Sonnenberg

Gerhard Folkerts, Julia Schilinski und Rolf Becker treten seit 2008 gemeinsam mit Theodorakis-Programmen auf. Ihre Arbeit beginnt mit Mikis Theodorakis – Ein Leben für die Freiheit. 2010 standen sie mit diesem Programm auf der Bühne des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg.
Der Pianist und Komponist Gerhard Folkerts hat den direkten Kontakt zu Mikis Theodorakis, arrangiert die Lieder und konzipiert das Programm. Die Mezzosopranistin Julia Schilinski singt die Lieder und vertonten Texte, auch in der Originalsprache. Der Schauspieler Rolf Becker rezitiert Gedichte, Texte und Stationen aus Theodorakis' Biografie. 

"Duft und Wahnsinn"
Nov
15
7:30 pm19:30

"Duft und Wahnsinn"

  • Christophorus-Kirche, Schierstein

Ein Abend zwischen Liebesqualen, Melancholie und schließlich dem völligen Schwinden der Sinne – Duft und Wahnsinn. Hier spielt sich allerlei Faszinierendes ab, wenn Dorothee Mields, Hille Perl und Lee Santana, die führenden Interpreten ihres Faches, englische „mad songs“ sowie italienische Madrigale des Frühbarock zum Besten geben.

"METROPOLIS"
Jul
1
9:00 pm21:00

"METROPOLIS"

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Science-Fiction aus dem Jahr 1927

Die Bevölkerung der titelgebenden Stadt Metropolis lebt in einer strengen Zweiklassengesellschaft. Über der Erde spielt sich das Leben der Reichen und Privilegierten ab. In seinem „Neuen Turm Babel“ hat Joh. Fredersen, der Erbauer der Stadt, alle Fäden in der Hand und steuert das Herz, den „Motor“ des Systems: den unter der Erde liegenden Moloch aus Maschinen und ausgebeuteten Arbeitern, deren Leben und Sterben vom tristen Joch der Pflichterfüllung bestimmt ist.
Freder, der Sohn Joh. Fredersens, hinterfragt als einziger Privilegierter die herrschende Ungleichheit und macht sich auf in die Arbeiterstadt. Dort will er die engelsgleiche Maria finden, die den Arbeitern mit Predigten von Liebe und Klassenlosigkeit Hoffung macht. Sein eigener Vater jedoch setzt alles daran, Maria und die drohenden Aufstände aufzuhalten und beauftragt den Erfinder Rotwang, einen Maschinenmenschen zu entwickeln, der als Doppelgängerin Marias die Arbeiter ins Verderben stürzen soll…

Fritz Langs monumentaler Stummfilmklassiker gilt als der Prototyp des dystopischen Science-Fiction-Films und ist sowohl auf inhaltlicher als auch ästhetischer Ebene bis heute Vorbild für zahlreiche Filme. 
Seit 2001 zählt der Film zum Dokumentenerbe der UNESCO. Nach einem Fund verschollen geglaubten Filmmaterials feierte die restaurierte Fassung im Jahr 2010 Premiere.

Swing Guitars
Jul
1
7:00 pm19:00

Swing Guitars

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Gitarren und Bass mit swingenden Hits
Nach dem gelungenen Konzert im Sommer 2015 kehren Swing Guitars zurück nach Sonnenberg und garantieren wieder einen coolen Jazzabend im Burggarten. 
Wenn die Gitarristen Ruud van Duijse und Stefan Varga gemeinsam mit Jörg Mühlhaus am Bass zu swingen beginnen, werden ihre Eigenkompositionen zu Klassikern und Standards wie The Shadow Of Your Smile zu Freunden, denen man, frisch gestylt, den großen Auftritt im neuen Soundkleid von Herzen gönnt.

Große Musical-Gala
Jun
26
6:00 pm18:00

Große Musical-Gala

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Ein beschwingter Streifzug durch die bekanntesten Musicals unter dem Dirigat von Thomas J. Frank erwartet das Publikum!
Freuen Sie sich auf ein junges, großartiges Ensemble, auf mitreißende Melodien, bezaubernde Darstellung und abwechslungsreiche Kostüme.

Flamenco JALEO
Jun
25
7:00 pm19:00

Flamenco JALEO

  • "Kaisersaal", Bürgerhaus Sonnenberg

Flamenco! Feuer der Leidenschaft. Atemberaubender Wirbel des Tanzes im aufwühlenden Stakkato der Gitarre. Sinnlichkeit pur – als Vergnügen für das Publikum. 
Die international gefeierte Tänzerin und preisgekrönte Kastagnetten-Künstlerin Gaby Herzog gibt sich die Ehre mit ihrer Gruppe JALEO.
Erleben Sie die verschiedenen Stimmungen des Flamenco. Auf der Bühne des "Kaisersaals" wechseln sich ernste Tänze ab mit koketten und fröhlichen sowie Kastagnetten-Stücke mit musikalischen Darbietungen. Die Tänzerin wird von dem hervorragenden Gitarristen John Opheim unterstützt. Albert Peter berührt mit seinem einfühlsamen Gesang und Ulrike Schäfer sorgt für die rhythmische Untermalung.

¡Flamenco! ¡Fuego de la pasión! Torbellino emocionante del baile con el staccato apasionante de la guitarra. Sensualidad pura – para la diversión del público.
La bailadora, premiada y celebrada internacionalmente como artista de las castañuelas, Gaby Herzog se presenta con su grupo Jaleo.
Viva la experiencia de los momentos del flamenco. Sobre la escena del "Kaisersaal" se alternan bailes serios con coquetos y alegres, además de obras con castañuelas y acompañamiento musical. La bailadora es secundada por el excelente guitarrista John Opheim. Albert Peter emociona con su emotivo canto y Ulrike Schäfer se ocupa del acompañamiento rítmico.

„Der tugendhafte Hund und andere liederliche Gesänge“
Jun
5
12:00 pm12:00

„Der tugendhafte Hund und andere liederliche Gesänge“

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Ein literarisch-musikalisches Programm mit Texten und Liedern über Liebe, Lust und Leid. Humoristische und nachdenkliche Miniaturen aus drei Jahrhunderten von Gotthold Ephraim Lessing, Carl Michael Bellman, Heinrich Heine, Wilhelm Busch und Frank Wedekind. Garniert und dargeboten von dem Sänger und Schauspieler Klaus Brantzen mit einem reichhaltigen Instrumentarium wie Cello, Harfe, Gitarre, Indisches Harmonium, Streichpsalter und vielen anderen…

„Die Gedanken sind frei“: Musik überwindet Grenzen und verbindet Kulturen
Mar
19
7:00 pm19:00

„Die Gedanken sind frei“: Musik überwindet Grenzen und verbindet Kulturen

  • The Church of St Augustine of Canterbury

Vielfalt in der Gesellschaft - Vielfalt in der Musik.
Ein Konzert mit Lebensbetrachtungen zum Thema Freiheit. 
Daß Musik Grenzen überwindet zählt zu ihrem besonderen Zauber. Ein internationales En
semble hat sich hier zu einem ungewöhnlichen Konzertereignis zusammengefunden.
Im Zentrum des Programms stehen neben der Musik die persönlichen Geschichten und Erfahrungen der einzelnen Musiker. Sie berichten von Kultur- und Glaubensunterschieden und deren Überwindung.

"Der Jude mit dem Hakenkreuz"
Feb
14
6:30 pm18:30

"Der Jude mit dem Hakenkreuz"

  • "Tattersall", Kulturpalast Wiesbaden

Bewegend schildert Lorenz S. Beckhardt die Schicksale seiner Verwandten und die eigene Selbstfindung, die Folgen von Schweigen und Verdrängen, den schweren Neubeginn in der alten Heimat Wiesbaden-Sonnenberg, in der die Familie alltägliche Demütigungen durch Nachbarn und deren oftmals ablehnende Haltung bis hin zum Boykott des Geschäftes erdulden muss.

Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei!
Das Cabinet des Dr. Caligari
Jul
10
9:00 pm21:00

Das Cabinet des Dr. Caligari

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Drama aus dem Jahre 1919. Die Binnenhandlung dieses expressionistischen Stummfilmklassikers erzählt die Geschichte des wahnsinnigen Dr. Caligari, der mit Hilfe eines Somnambulen namens Cesare eine kleine norddeutsche Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Tagsüber präsentiert Caligari den an einer merkwürdigen, tranceartigen Krankheit leidenden Cesare auf dem Jahrmarkt. Dort sagt der hochgewachsene, dürre und blasse Schlafwandler den Schaulustigen die Zukunft voraus...

Swing Guitars
Jul
10
7:00 pm19:00

Swing Guitars

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Nach der Premiere bei den Kulturtagen 2012 im Lindenhof kehren Swing Guitars zurück nach Sonnenberg und haben ihre frisch eingespielte CD „Out Of Nowhere“ im Gepäck. Wieder präsentieren die drei bekannten Wiesbadener Musiker mitreißende Standards des Great American Songbook wie "Avalon", "A foggy day" oder "Don‘t get around much anymore". Fans von Django Reinhardt, Duke Ellington oder Cole Porter kommen voll auf ihre Kosten!

Ein Sommernachtstraum
Jun
28
6:00 pm18:00

Ein Sommernachtstraum

  • Burggarten, Burg Sonnenberg

Von William Shakespeare. Waldeslust und Liebesfrust. Elfenspaß und Bühnenzoff! Herzlich willkommen in Oberons Zauberreich, in dem Puck macht, was er will. Derweil Zettel und Squenz ein Drama proben für das Königshaus, leidet der Elfenkönig unter dem Zickenterror seiner Titania. An Liebesleid krankt auch Hermia und flieht mit ihrem Lysander vor der Zwangsehe mit Demetrius... (Andreas Koch)

„Der Jude mit dem Hakenkreuz”.
Apr
30
7:00 pm19:00

„Der Jude mit dem Hakenkreuz”.

  • Kaisersaal Bürgerhaus Sonnenberg

Geschichte einer Sonnenberger Familie. Lesung und Gespräch mit dem Autor Lorenz S. Beckhardt. Das Buch entfaltet die Geschichte einer ungewöhnlichen deutsch-jüdischen Familie – von aufstrebenden Kaufleuten im 19. Jahrhundert über den Großvater Fritz Beckhardt, glühender Patriot und mutiger Pilot im Ersten Weltkrieg, bis zur Generation, die nach 1945 einen Neuanfang im Land der Täter wagt.